4. Methoden und Werkzeuge

Das Verhältnis von Kosten und Qualität hängt im hohen Maße von einem zielorientierten, pro­blemangepassten Methodeneinsatz ab. Dieses kann nicht das Ergebnis von zufällig vorhande­nen Kenntnissen oder Fähigkeiten sein, sondern muss für ein Unternehmen in Abhängigkeit von den Kundenerwartungen festgelegt und konzeptionell realisiert werden.

Dies bedeutet, dass nicht erst zu einem relativ späten Zeitpunkt mit der Umsetzung begonnen wird, sondern das der Methodeneinsatz so früh wie möglich, in Form praktischer Problemlö­sungen, in der jeweiligen Phase sichergestellt wird.

Der Methodeneinsatz muss von folgendem Motto gesteuert werden:

,,DAS RICHTIGE WERKZEUG - ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT -
AN DER RICHTIGEN STELLE - IN DER RICHTIGEN AUSPRÄGUNG"

Die Auswahl und die Anwendung des jeweils am besten geeigneten Werkzeuges hängt im wesentlichen vom Charakter und der Bedeutung des zu lösenden Problems ab.

Im Rahmen der Definition und Einführung des Qualitätsmanagementsystems müssen unter­nehmens- und problemspezifische Lösungsstrategien, incl. der dazu notwendigen Methoden festgelegt werden und nutzenorientiert zur Anwendung gelangen.